Ihr Lieben,
ich musste meine Gedanken in diesem Video loswerden. Worte allein hätten nicht zum Ausdruck bringen können, wie nah mir das Ganze geht. Eure verzweifelten Nachrichten machen mich traurig und wütend zugleich. Und mir geht es ganz genau wie Euch, mich triggern diese  „Einladungen“ auch.

Hey, wir kennen uns nicht, aber du wurdest mir als Freund vorgeschlagen und ich bin gerade bei einem Ernährungs- und Fitnesskonzept dabei und wir haben eine Gruppe gegründet, die wir ständig versuchen zu verbessern. Dafür ist das Feedback von Leuten, die ich nicht kenne gaaanz wichtig.

Wie hinterhältig es allein schon ist, noch nicht mal offen zu sagen, dass sie Mitglieder sucht, sondern vorzuheucheln, dass es nur um meine Meinung ginge. Und es ist doch nichts dabei, mal ganz kurz rein zu schauen. Es geht doch schließlich nur darum, jemandem zu helfen, indem ich kurz ehrliches Feedback gebe. Völliger Bullshit.

Hey Jana. Ich bin gerade viel unterwegs und auf der Suche nach Menschen, die 2018 gerne mehr aus sich machen wollen, wie zB. ein gesünderes Leben, mehr Sport oder einfach mehr für ihre Gesundheit und ihren Körper tun wollen. Jeder hat irgendwelche Ziele wie zB seinen Traumkörper, den er erreichen möchte, aber bisher noch nicht die Lust, Zeit, Kraft und seinen inneren Schweinehund zu bekämpfen und dabei helfe ich. Klingt das grundsätzlich interessant für dich?

Eine ganze Ecke ehrlicher, aber ebenso falsch und kalt. Einem gestörten Essverhalten kann man weder mit Druck, noch mit Verzicht begegnen und am allerwenigsten mit Kampf. Dieses Zuckerbrot & Peitsche – Prinzip, wenn sich Komplimente mit Vergleichen abwechseln, kommt einer Gehirnwäsche gleich. Mit Hilfe hat das nichts zu tun, wirklich rein gar nichts.

Es sind die ständigen Vergleiche mit den anderen Teilnehmern und ihren beeindruckenden Erfolgen, denen man unmöglich standhalten kann. Hier geht es nicht darum, einander zu unterstützen und zu helfen. Hier geht es darum, bei den permanenten Vergleichen zu unterliegen und zu versagen.

Liegt das Selbstwertgefühl erst am Boden, werden ganz schnell Wundermittel aus dem Hut gezaubert, um es wieder liebevoll aufzupäppeln. Coachings oder Produkte wie Shakes, Tabletten und Pülverchen. Machst Du bei diesem Schneeballprinzip mit und lockst die nächsten Mädchen in die Gruppe, bekommst Du sogar einen Preisnachlass auf die „kleinen Helfer“.  Natürlich alle in Studien erprobt und mit bewiesener Wirksamkeit. Von wegen. – Reine Abzocke und nicht selten sind die angebotenen Produkte schlichtweg lebensgefährlich.

Passt bitte gut auf Euch auf, ihr Lieben, und lasst Euch nicht unter dieser Schneelawine begraben. Sucht Motivation und Anschluss im wahren Leben. Fragt Eure Freunde, ob sie Lust haben, mit Euch spazieren zu gehen und zu quatschen. Bewegung und ein offenes Ohr wirken Wunder. Und spart Euch die teuren Ratgeber, schaut bei Euren Krankenkassen nach wirklich wissenschaftlich erwiesenen Tipps, um den Stoffwechsel anzukurbeln.

Und wenn ihr nicht wisst, was ihr diesen Facebook-Anfragen entgegen könnt: Macht es so wie diese Mädels, einfach „copy & paste“. Ja, schickt ihnen diesen Link: https://youtu.be/Ng0wc_vJe9E und dann blockt und meldet sie, damit die Schneeballschlacht da draußen endlich ein Ende hat.

Eure Jana,
die grad Pizza essen war. Ja, nach 18:00 Uhr und sie war unglaublich lecker.

Jetzt für den Newsletter anmelden.





Autor

6 Kommentare

  1. Mittwoch 14.2.18 7.47
    Ich habe jetzt 2Tage und 2Nächte lang gelesen.
    Erst Dein Buch,was mein Weihnachtsgeschenk an mich selbst war,You tube und dann deinen Blog.
    Bis auf ein paar Ausnahmen,habe ich das Gefühl Du hast mir *mein Leben* erzählt!!!

    Ich bin einfach ….. mir fehlen grade die richtigen Worte ….. daher sage ich von ganzem Herzen DANKE LIEBE JANA DU TUST MIR GUT UND ICH BIN SO FROH DICH GEFUNDEN ZU HABEN

    ganz herzliche Grüße
    katja😊

    • „Du tust mir gut“… was ein wundervolles Kompliment. Ich danke Dir von Herzen. Liebe Grüße, Jana

  2. Hi Jana,
    ich kommentiere selten und bin auch sonst eher stil. Ich kenne das, wenn einen dauernd Menschen anschreiben, weil sie entweder mit Druck einen in eine Gruppe holen wollen, oder eben behaupten, dass ein gemeinsamer Freund es vorgeschlagen hat. Ich kämpfe mal wieder mit meinem Gewicht. Es deprimiert mich so sehr, der Winter, oder dass die Haut hängt, oder dass ich mich immer noch nicht normal fühle, dass ich wieder zugenommen hab. Also verfalle ich in alte Gewohnheiten und suche Trost in Schokolade. Wobei der Auslöser für meinen Frust ein Mensch war ,den ich nicht mal richtig kenne. Diese Dame, hatte noch nie Probleme mit dem Gewicht, war immer Schlank. Ich bin ihr einmal begegnet bei einem Essen mit Freunden. Sie nahm mein Übergewicht, (das leider noch vorhanden ist) zum Anlass mich dauernd zu belehren, was ich essen soll und wie, und dann veruchte sie mich täglich morgens wie einen Hund zum Sport anzutreiben. Also nicht mal bemerkt ,wie sie sich verhält.Lange Rede kurzer Sinn 🙂 iIch wollte eigentlich nur sagen, lass dich nicht entmutigen. Ich bewundere dich, und aus deinen Gechichten im Blog , ziehe ich so oft meine eigene Motivation raus. Und das obwohl ich auf der anderen Seite der Weltkugel bin. Ich danke dir, und bleib stark.

  3. Pingback: Jana,sag’ doch mal… - Jana Crämer – Blog – Endlich Ich

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.