Es gibt Fragen, die mir immer und immer wieder gestellt werden. Mal bekommen die Fragensteller einen roten Kopf, mal leuchte ich wie eine Tomate. – Kommt ganz drauf an. Die wohl häufigsten Fragen habe ich zusammengetragen und hier für Euch beantwortet.

Wo kann ich Dein Buch kaufen?

Willst Du es wirklich direkt kaufen!? Schnupper’ doch erstmal hier in die kostenlose Leseprobe rein, bevor Du 12,80 € ausgibst. Kein anmelden, kein registrieren oder sonst was. – Einfach das PDF bei WeTransfer kostenlos downloaden und wenn es Dir dann gefällt, kannst Du es ja immer noch bei Amazon oder im Buchhandel bestellen. –> http://www.gratis-leseprobe.de

Was hat Dir geholfen?

Meine Ernährungsberaterin der pronova BKK, mein Psychiater und allen voran mein bester Freund Batomae. Dass ich Bato mein Tagebuch anvertraut und so das Schweigen gebrochen habe, war der wohl schwierigste und wichtigste Schritt auf meinem Weg. Unsere Freundschaft ist die „Diät“, die mich gerettet hat.

Was isst Du? 

Alles. Und auch alles – wirklich ausnahmslos alles – was ich esse, poste ich bei Instagram. Rezepte gibt es zwar (noch) nicht, aber in meiner Instastory zeige ich meist, wie ich meine Mahlzeiten zubereite. Klar, wenn ich auf der Tour mit Bato und seinen Jungs essen gehe, gibt’s keine Instastory aus der Restaurant-Küche, aber ihr könnt Euch ganz sicher sein, dass jeder Snack, jeder Nachschlag und jede Nascherei erst fotografiert wird, bevor ich esse. Yepp, auch die Pizza kurz vor Mitternacht, die schon für bitterböse Mails und Tränen gesorgt hat.

Wie viele Kalorien isst Du?

Der Kalorien-bedarfsrechner meiner pronova spuckt bei meinen aktuellen Angaben (1,68m, 81kg, 35 Jahre) einen Bedarf von ca. 2.300 Kalorien pro Tag aus. An etwa 5 von 7 Tagen pro Woche esse ich etwas weniger als meinen Bedarf, an den übrigen Tagen etwas mehr. Manchmal – so etwa alle 2 Wochen – an einem Tag sogar deutlich mehr. So bleibt mein Stoffwechsel in Schwung und ich nehme langsam ab.

Trackst Du Kalorien?

Jein. – „Tracken“ heißt ja eigentlich nur „verfolgen“, meint aber häufig das exakte kontrollieren und dokumentieren. Früher war es wie eine Sucht für mich, alles exakt abzuwiegen und auf die Kalorie genau in meine App (Calory Guard) einzutragen, aber seit November lerne ich, langsam wieder auf mein Bauchgefühl zu hören und es tut mir sehr gut, nicht mehr genau zu zählen. Klar, überschlage ich noch grob, da mein Gefühl von Hunger und Satt noch nicht wieder da ist, aber eben wirklich nur ganz grob.

Kann ich Dich in diesem Jahr live erleben?

Yepp, im Mai darf ich meinen besten Freund Batomae bei seiner „In Gedanken“ Tour begleiten und wir stehen gemeinsam auf der Bühne, um den Abend mit unserer Konzert-Lesung zu eröffnen. Anschließend tauche ich zu Euch ins Publikum und freue mich, das Konzert gemeinsam mit Euch zu genießen, bevor wir uns hinterher am Merch zu Gesprächen und für Autogramme & Fotos treffen. Was Euch erwartet, erfahrt ihr hier: http://www.endlich-ich.com/konzert-lesungen/

Batomae & Band „In Gedanken“ – Tour 2018
Support: Jana Crämer & Batomae – Die Konzert-Lesung

10.5. Bremen – Tower Musikclub
11.5. Lübeck – Rider’s Café
16.5. Frankfurt/Main – Nachtleben
17.5. Köln – MTC
18.5. Dortmund – FZW (RESTKARTEN)
19.5. Stuttgart – Haus 11
24.5. Jena – Kassablanca
25.5. Dresden – GrooveStation
26.5. Weinheim – Café Central

Tickets: www.eventim.de/batomae

Stimmt es, dass ihr mit Eurer Konzert-Lesung auch an Schulen seid?

Ja, Batomae & ich besuchen im Rahmen der Initiative „BKK bauchgefühl“ Schulen und Berufkollegs. Bei unseren Auftritten tauchen wir dann gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern in unser Leben, lassen seine Musik mit meinem Roman verschmelzen und dürfen erleben, wie in nur 90 Minuten die Masken fallen, das Schweigen gebrochen wird und wir gemeinsam weinen, singen und lachen können.Ich gebe zu, dass ich vor den Auftritten schrecklich nervös bin, aber die Reaktionen und Gespräche im Anschluss zeigen mir, wie wichtig und richtig es ist, über meinen Schatten zu springen. Außerdem bin ich ja auch nicht allein. Ich habe das bedingungslose Vertrauen, dass mit Bato an meiner Seite am Ende alles gut geht und es auch völlig OK ist, wenn ich mal den Text vergesse oder mich verhasple. Ich bin nicht perfekt und ich muss es auch nicht sein. – Ein sehr beruhigendes Gefühl.
Für die LehrerInnen unter Euch gibt’s hier Infos über die Initiative „BKK bauchgefühl“. Einmal für die Sek 1 & für die Berufsschule. Eure direkte Ansprechpartnerin beim Team Gesundheit GmbH ist Maja Schrader und ihr erreicht Maja unter: schrader@teamgesundheit.de

Machst Du Sport?

Nein, aber ich sollte dringend damit anfangen. Ich habe kaum Muskeln und das wird mehr und mehr zum Problem. Mein fitbit altaHR motiviert mich zum Glück, dass ich jeden Tag 10.000 Schritte gehe, aber das war es dann auch schon mit meiner sportlichen Betätigung.

Wie viel wiegst Du?

Hm, das ist kein Geheimnis. Bei über 170 Kilo bin ich gestartet und ich habe mich inzwischen halbiert. So, wie ich mein Essen den lieben langen Tag über fotografiere, steige ich jeden Morgen auf die Waage und mache ein Foto von meinem Gewicht für Instagram. Früher hat diese Zahl mein Leben und meine Laune bestimmt, heute ist es einfach nur spannend für mich, dass diese Zahl von so viel mehr als nur vom Essen am Vortag abhängt. Dass diese Zahl auch mal um 1 bis 2 Kilo schwankt, nervt zwar, bestimmt aber nicht mehr meine Laune. Ja gut, vielleicht doch noch ein klitzekleines bisschen. –> mehr erfahren.

Wie hältst Du es durch, so diszipliniert zu sein?

Seit meiner Jugend war Essen für mich mit Kontrolle, Verzicht, Disziplin und Kampf verknüpft. Hungern, Fressen und Kotzen hat meinen Alltag bestimmt. Heute kann ich sagen, dass ich kaum noch Kraft oder Disziplin aufbringen muss. Essen wird mehr und mehr zum reinen Genuss und fällt mir im Moment sehr leicht. Ich bin sehr froh, dass die Zeiten, als ein Stückchen Schokolade noch einen Fressflash ausgelöst hat, vorbei sind. Da meine Gedanken diesen Satz aber mit einem leisen „im Moment“ ergänzen, weiß ich, dass ich noch nicht geheilt bin. Trotzdem habe ich keine Angst vor einem Rückschlag. Lies gerne mal diese 3 Beiträge, wenn Du hier tiefer eintauchen möchtest: Essen hat (k)ein Gefühl.Verzicht als Ego-Kick & „Jana, Du bist das stärkste Mädchen der Welt.“

Warum gibt es unter „Batomae – Unvergleichlich“ keine Werbung?

Heutzutage ist es üblich, mit Musikvideos bei YouTube Geld zu verdienen. Ja, das stimmt. Aber nicht um jeden Preis. Dass unter unserem Video Werbung für Challenges, Diätmittel oder sonstige Nahrungsergänzungsmittel eingeblendet wird, können und wollen wir nicht verantworten. Ihr teilt das Video bei Facebook und schickt es Euren Liebsten, das ist uns viel mehr wert als jedes Geld der Welt – Danke.

Was war das Mutigste, was Du je gemacht hast?

Puh, meinem besten Freund mein Tagebuch zu schicken und dann mit ihm das Musikvideo zu drehen, in dem ihr mich beim Fressen und Kotzen seht, hat mich verdammt viel Überwindung gekostet, aber ich würde trotzdem sagen: Die Nacktfotos für meinen Blog.
Ich wollte mit diesen Bildern zeigen, dass meine Essstörung Spuren hinterlassen hat. Nicht nur auf der Seele, sondern auch mit tiefen Rissen und Narben in meiner Haut. Ich möchte mit diesen Bildern vor Diäten warnen, denn für mich war die 1. Diät verbunden mit den Komplimenten der Einstieg in meine Essstörung.

Wie machst Du Deinen Porridge?

Ich nehme so um die 100g Grundmischung (Noats von Mymuesli oder Basis Vital aus’m DM oder irgendeine Mischung mit Chia und Amaranth oder auch mal nur pure Haferflocken) und koche sie mit Wasser auf. Die Porridgepampe verfeinere ich dann mit Obst, Mohn, Spekulatiusgewürz, Bourbon Vanille, Zimt oder was wir sonst grad so in der Küche haben. Das ist ja das Schöne, Porridge bietet viele Möglichkeiten, seinen Tag abwechslungsreich zu beginnen.

Sind Deine Wimpern echt?

Eine lustige, aber tatsächlich extrem häufig gestellte Frage. Die Antwort ist einfach: Ja, 100% echt, aber manchmal getuscht.

Hast Du einen Freund?

Nein, bis heute hatte ich noch nie einen Freund. Yepp, es stimmt, ich bekomme mal Einladungen und Komplimente, aber solange ich mich selbst nicht mag, könnte ich nie zulassen, dass es jemand anderes tut.  Irgendwann vielleicht, aber noch bin ich nicht so weit, der Liebe eine Chance zu geben. Natürlich würde ich gerne mal dieses „Kribbeln im Bauch“ spüren, aber bislang sind die Gefühle in meinen Tagträumen so schön und aufregend, dass die Realität noch nie mithalten konnte. Schade eigentlich.

Ist Batomae der „Ben“ aus Deinem Roman?

Ben gibt es nicht. Zumindest habe ich ihn noch nicht kennen gelernt. Ben ist eine Mischung aus Menschen, die mich begeistert, beeindruckt und berührt haben. Ben ist der Traummann, den ich mir am liebsten selbst backen würde, ja, er ist quasi eine Backmischung. Seine Hauptzutaten hat er aber ohne jeden Zweifel von meinem besten Freund Bato. Batomae ist also nicht Ben, aber Ben hat sehr viel von Batomae – Verfeinert mit einer kleinen Prise Bauchkribbeln und einer Messerspitze Herzklopfen.

Gibt es Jule noch?

Natürlich gibt es Jule noch. Sie ist einer der wichtigsten Menschen für mich, auch wenn wir viel zu wenig Zeit füreinander haben. „Freunde sind wie Sterne. Du kannst sie nicht immer sehen, aber sie sind immer da.“ ist viel mehr als nur der Wortlaut einer SMS, die sie mir mal geschrieben hat, als sie mich auf einem Konzert überrascht hat und ganz plötzlich mitten im Publikum stand. Ich weiß noch ganz genau, wie mein Herz in diesem Moment einen kleinen Hüpfer gemacht hat.

Wann kommt endlich die Fortsetzung von „Das Mädchen aus der 1. Reihe“?

Ich bin dabei, und genieße es unheimlich, meinen Gedanken wieder freien Lauf zu lassen. In meine Vergangenheit abzutauchen, fühlt sich erneut nach einem Befreiungsschlag an und auch dieses Mal ist es wieder ein kleines bisschen Therapie und ein weiterer Schritt auf meinem Weg, endlich ich zu werden.

Womit könnte man Dir eine Freude machen?

Hm, ganz ehrlich? Ich bin wohl einer der glücklichsten Menschen der Welt. Ich habe die beste Mama der Welt, den besten Freund an meiner Seite, den ich für nichts in der Welt eintauschen würde, einen Job, der mich bereichert und mit Glück erfüllt und ich bin auf dem besten Weg, gesund zu werden. – Mehr kann ich mir nicht wünschen. Yepp, ich bin ein Glückspilz.

Fühlt Euch gedrückt,
Eure Jana

Hier kannst Du Dich jetzt kostenlos für den Newsletter (und gleichzeitig ganz automatisch für alle Gewinnspiele auf diesem Blog) anmelden. Nur das Daumendrücken musst Du trotzdem noch selbst übernehmen. – Viel Glück.

Jetzt anmelden.






Autor

1 Kommentar

  1. Puuh irgendwie bewundere ich dich und sehe mich in vielen der Worte die ich heute von dir und über dich gelesen habe irgendwie wie in einem Spiegel. Ja ich habe es auch schon mal geschaft 40 Kilo abzunehmen, leider war ich nicht stark genug und das Gewicht schneller wieder da als es weg war, auch die letzte Therapie war alles andere als erfolgreich, das erste mal in meinem leben das ich bewusst Frustfressen gehabt habe. Aber ich weiss jetzt wieder das ich was tun muss, aber für mich und nur für mich.

Schreibe einen Kommentar