Kategorie

In Gedanken

Kategorie

Als ich am 27. Februar 2018 um 13:22 Uhr von der lieben Julia Kautz erfuhr, dass wir für unseren „Mut in der Kommunikation“ den SignsAward verliehen bekommen sollten, habe ich kurz gequietscht. – Bato kennt das. Es ist wie ein Automatismus, wenn ich mich all zu doll freue, quietsche ich. Die Schüler, die nach unserer Konzert-Lesung noch in der Aula waren, haben zwar etwas verdutzt geguckt, sich dann aber wieder – vermutlich innerlich quietschend – den Selfies mit meinem besten Freund gewidmet.

Keine Regeln, kein Verzicht und aufhören, wenn man satt ist. Es klingt so, als wär’s das leichteste der Welt. Aber was ist, wenn es kein „satt“ gibt? Wie kann ich vor’m Überschreiten meines errechneten Kalorienbedarfs ein Ende finden, ohne in alte Muster zu verfallen und wieder Kalorien zu zählen, alles genau abzuwiegen und exakt zu protokollieren? Für mich klingt es grad so, als wär es das schwerste dieser Welt.