Termine 2018

Nächster Live-Termin:
Erst Konzert-Lesung Batomae & Jana Crämer, dann Batomae & Band
Sa, 15.12.18, 20:00 Uhr
Kühlschiff in der Lindenbrauerei
Rio-Reiser-Weg 1, 59423 UNNA bei Dortmund

Tickets: https://bit.ly/2HjIGQ3

____________________________________________

Bemerkenswert, mit welcher Offenheit Jana Crämer über ihre Essstörung „Binge Eating“ spricht. – stern TV

Jetzt will sie anderen Frauen Mut machen: Mit ihrem Blog und schonungslosen Nacktfotos ging sie viral. – RTL2 News

Wenn Essen das Leben bestimmt… Die Geschichte von Jana Crämer hat uns berührt – ZDF Volle Kanne

Musik und Roman rütteln am Innersten.“ – Schall. Musikmagazin

Ich verspreche Euch nicht, dass ihr mich vom Sterben abhaltet, aber Eure Freundschaft zu erleben, gibt mir Kraft, wieder um mein Leben zu kämpfen.“ – Lisa Marie, 15, Münster

Dieses Musikvideo zeigt, welchen Kampf Frauen mit ihrer Figur führen“ – gofeminin

Als sich Jana Crämer  – Das Mädchen aus der 1. Reihe – und David Müller alias „Batomae“ kennenlernten, hätte wohl niemand geahnt, dass sie 2018 mit dem SignsAward – laut n-tv dem „Oscar der Kommunikationsbrache“ – in der Kategorie „Mut in der Kommunikation“ ausgezeichnet werden und sich Menschen Gedanken machen, das Leben der beiden auf die Kinoleinwand zu bringen.

Jana war erst Fan (daher „Das Mädchen aus der 1. Reihe“), dann (vom 1. Tag bis zur Auflösung) elf Jahre lang Managerin der von 1LIVE gekrönten und ECHO-nominierten Popband „Luxuslärm“. Jedoch scheute sie mit 170kg bei 1,68m jeden öffentlichen Auftritt und hielt sich lieber im Hintergrund. David stieg 2011, als von den Fans umschwärmter Bassist und Backgroundsänger, nach einer Umbesetzung neu in die Band ein. Es folgten die üblichen Streitereien zwischen Künstler und Management und die große Versöhnung, allerdings noch nicht ganz so filmreif.

Als Jana 2015 unter der Last ihrer Essstörung („Binge Eating“) zusammenbrach, war er es, dem sie ihre größten Ängste und tiefsten Sehnsüchte in Form ihres Tagebuches anvertraute. Schonungslos und ehrlich lernte er seine inzwischen beste Freundin von einer völlig neuen Seite kennen und schrieb ihr unter dem Künstlernamen Batomae mit „Unvergleichlich“ die musikalische Antwort auf ihre schriftliche Offenbarung. „Unvergleichlich“ wurde mit seinem schockierenden und gleichermaßen tief berührenden Musikvideo (über 350.000 Views bei YouTube, auch als das „Kotz-Video“ bekannt) zu einer Hommage auf ihre Freundschaft und die Einzigartigkeit jedes Einzelnen. Neben dem gefeierten Titelsong entstand ein ganzer Soundtrack für den 2015 erschienen Debütroman („Das Mädchen aus der 1. Reihe“), in dem es um die Liebe zur Musik, Mobbing, Freundschaft und Janas Essstörung geht.

Mit „Musik trifft Roman – Batomae & Das Mädchen aus der 1. Reihe“ war ein bewegendes Cross-Overprojekt geboren, dem sich beide, seit dem Ende von Luxuslärm 2016, uneingeschränkt widmen. Ihr Ziel ist es, dem Tabuthema Essstörungen mit all seinen grausamen Facetten gemeinsam die Stirn zu bieten und wieder dafür zu sensibilisieren, dass Freundschaft eine wertvolle Beziehung ist, in der sich niemand für seine Probleme zu schämen braucht und die sich nicht durch gesichtslose Follower oder viele Likes, Herzchen oder Emojis ersetzen lässt.

Die stetig wachsende Fangemeinde unterstützte das beispiellose Crossover-Projekt mit über 36.500 € beim Crowdfunding und so reisen die Freunde neben ausverkauften Touren zwischen TV-Terminen und Interviews durch ganz Deutschland, um an Schulen und Berufskollegs seine Musik und ihren Roman für Schülerinnen und Schüler verschmelzen zu lassen.

„Schweigen ändert nichts“ und nach einem langen Gespräch mit meinem Besten liege ich nun wirklich entspannt im Bett 🛏 Das Buffet und besonders der Nachtischteller (ihr habt’s in der Instatory gesehen) waren heute wohl etwas zu viel „Ruhe“ in einer sehr aufregenden Zeit… 😇 Als würde sich eine Decke aus Wohlgefühl über die Aufregung und Hektik der Tage legen. ✨ Es war gut und es war lecker, trotzdem hätte ich heute ohne das Gespräch mit @batomae vielleicht nicht die Kurve bekommen. 💫 Aber ich habe mich geöffnet und es tat unglaublich gut 😊Schlaft schön, ihr Lieben 😘 . . #batomae #besterfreund #konzertlesungen #berufkollegs #schule #bkk #bauchgefühl #tour #janacrämer #freundschaft #essstörung #schweigenändertnichts #blogger_de

A post shared by Jana Crämer (@jana_craemer_dmad1r) on

Im Kindes- und Jugendalter zählen Essstörungen mittlerweile zu den häufigsten chronischen Gesundheitsproblemen: Nahezu jeder fünfte Jugendliche zeigt einzelne Symptome eines gestörten Essverhaltens.

„Das Projekt von Jana Crämer & Batomae ist unglaublich wertvoll und wichtig und kann vielen Menschen helfen. Es gibt erstaunlich viele Betroffene, die von sich glauben, ganz allein mit ihrem Problem zu sein, und manchmal auch, nichts wert zu sein und keinen Anspruch auf Hilfe zu haben. Ihnen geben Jana und Batomae Mut und Hoffnung. Wir machen in der Klinik am Korso oft die Erfahrung, dass so etwas einen Menschen mit einer Essstörung viel eher erreicht als alle Worte von Familie und Fachleuten; weil es so echt ist und weil es aus eigener Erfahrung spricht. Ich freue mich sehr über das Projekt und finde, es verdient jede Unterstützung die es bekommen kann.“  – Prof. Dr. med. Thomas J. Huber, MBA Chefarzt Klinik am Korso –