Tag

Konzert

Browsing

„Alle scheinen hier oben zu sein, es gibt absolut keine Chance, bis zur Bühne durchzukommen. Es ist so voll, dass ich von hier hinten nicht mal auf Zehenspitzen etwas von der Bühne sehen kann. Die Musik erreicht mich trotzdem. Seine warme, rauchige Stimme umhüllt mich, er klingt so nah, so verführerisch, ich muss ihn gar nicht sehen, um sein Bild vor Augen zu haben. 

„Jana, Du musst mit mir zum Konzert kommen, Alina wird Dich umhau’n“ waren die Worte, die ich vor ein paar Monaten so gar nicht hören wollte. Ich war ganz frisch nach Berlin gezogen und mit mir und der Welt überfordert. Batomae war auf Tour und ich fühlte mich ziemlich allein in dieser großen, manchmal doch sehr unfreundlichen Stadt.

„Wenn Jana Crämer auf der Bühne sitzt, nervös an ihren Aufzeichnungen herumnestelt und verschämt zu Boden blickt, wird schnell klar, dass die Autorin aus ihrem eigenen Leben berichtet. Dass die schonungslos ehrlich vorgetragenen Erinnerungen ans Hungern, Fressen und Kotzen sie noch heute einholen und die Gedanken sie immer noch quälen.  Nicht selten stockt dem Publikum der Atem und man wünscht sich, zu ihr hoch auf die Bühne zu gehen, sie in den Arm zu nehmen, um sie zu trösten und ihr für ihren Mut zu danken, das auszusprechen, was unzählige Frauen fühlen und ebenso durchleiden. 

(…) Jule und ich legen im selben Moment die Stifte hin, als sich unsere Blicke treffen. Jule sieht so erleichtert aus, wie ich mich fühle. Das war sie, die letzte Abiturprüfung. Wir stapeln annähernd synchron unsere Unterlagen und gehen zeitgleich zum Pult. Herr Schulte, unser alter Lateinlehrer mit der lustigen Einsteinfrisur, der uns schon seit der fünften Klasse nur im Doppelpack kennt und die Prüfung beaufsichtigt hat, strahlt uns an, während er unsere Prüfungsbögen entgegennimmt.