Tag

Kohlenhydrate

Browsing

Ihr Lieben,
ich weiß, dass dieser Beitrag so vielen von Euch aus der Seele spricht. Und genau deshalb schreibe ich ihn mit einem glücklichen Lächeln. Eben dieses Lächeln fällt leider fast allen Frauen, die in der Schlange bei „MA´LOA Poké Bowl“ hinter mir anstehen, regelmäßig aus dem Gesicht, wenn sie meine Bestellung hören.

Ich hatte immer das Gefühl, mir selbst durch Verzicht etwas beweisen zu können. Ich war schrecklich stolz, wie diszipliniert, wie willensstark, wie standhaft ich doch sein konnte. Ja, wie unglaublich eisern ich doch war, all den sündhaften Versuchungen zu widerstehen.

Ihr Lieben,
ich mag nicht mehr kämpfen. Ich mag mich nicht mehr selbst-optimieren und einem fremdbestimmten Ideal hinterher jagen.

Klar, wenn sich ein Leben allein um Sport & Ernährung drehen kann, dann ist es durchaus möglich, einen „Traumkörper“ zu formen und zu behalten. Aber ich habe keine Haushälterin, die für mich die Wohnung in Ordnung hält. Ich habe keinen Personal-Trainer, der mich täglich vor meiner Haustür erwartet. Und ich habe auch nicht genug Geld, um mir im Bioladen immer das gesündeste und abwechslungsreichste Essen zu kaufen.

Als ich noch vor wenigen Jahren 170kg gewogen habe, hatte ich genau drei Hosen im Schrank. Zwei für den Alltag und eine, wenn’s mal schicker sein musste. Ich wurde immer dicker, der Jeansstoff zwischen den Oberschenkeln immer dünner. Bei Hosen habe ich Größe 62/64 mit Gummizug getragen und so ziemlich jeder Shopping-Tag endete mit Tränen.